Im Land des Herrn, Heft 4 2023

Die neue Ausgabe von "Im Land des Herrn" befasst sich u. a. in einem ausführlichen Artikel mit dem „New Imperial Hotel“ am Jaffa-Tor in Jerusalem. Wir bringen damit etwas Licht in die verworrene Entwicklung dieses bekannten Gebäudes.

Im Land des Herrn, Heft 3 2023

Der Tempelberg in Jerusalem ist einer der umstrittensten heiligen Orte der Welt. Der im Arabischen „Al-Haram Asch-Scharif“ genannte Ort im Herzen der Jerusalemer Altstadt steht in dieser Ausgabe der Heilig-Land-Zeitschrift im Mittelpunkt.

Im Land des Herrn, Heft 2 2023

Ein Thema der neuen Heilig-Land-Zeitschrift ist der im Johannes Evangelium erwähnte „Teich Bethesda“. Lange war man sich im Unklaren, wo er eigentlich lokalisiert werden kann.

Im Land des Herrn, Heft 1 2023

Alltag zur Zeit Jesu: Die Synagoge. Das Judentum kennt im Grunde nur ein religiöses Zentrum: den Tempel in Jerusalem. Wie aber den Glauben pflegen, wenn man weit entfernt lebt? Lesen Sie darüber in der neuen Heilig-Land Zeitschrift.

Im Land des Herrn, Heft 4 2022

Die neue Ausgabe der Heilig-Land-Zeitschrift behandelt unter anderem die alte Tradition der „Pilger-Tätowierungen“ in Jerusalem, eine für uns fremde Praxis. Bemerkenswert bis heute.

Im Land des Herrn, Heft 3 2022

Östlich des Ölbergs in Jerusalem fällt die Landschaft ab zur Jordansenke und zum Toten Meer. Das Tote Meer in Geschichte und Gegenwart steht im Mittelpunkt von drei Artikeln dieser Ausgabe der Heilig-Land Zeitschrift.

Im Land des Herrn, Heft 1 2022

Diese Ausgabe unserer Zeitschrift widmet sich besonders der Stadt Betlehem. Neben biblischem berichten wir auch über die Orgel aus dem „Betlehem-Schatz“ und über die Städtepartnerschaft mit Köln.

Im Land des Herrn, Heft 4 2021

Kein Weihnachten ohne Betlehem! Passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest soll das tägliche Leben in der Stadt, in der Jesus aufgewachsen ist, im Focus stehen. Lesen Sie die neuste Ausgabe der Heilig-Land Zeitschrift.

Im Land des Herrn, Heft 3 2021

Mit einem Besuch in einem Wüstenkloster richtet sich unser Blick wieder auf Syrien und den Libanon, denn diese Regionen sind in letzter Zeit fast völlig aus den Medien verschwunden.